Buschwerbung

2008:10:25 um 18:55:32 | Veröffentlicht in Fundstücke, Politix, Werbung | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , ,

Feierabend nach Anheuser Busch:

via Pantoffelpunk

.

8 Jahre später

Feierabend nach George W. Bush

via Nerdcorené

Advertisements

(fe)male?

2008:09:27 um 02:15:39 | Veröffentlicht in Fundstücke, Unfug | Hinterlasse einen Kommentar


Your Brain is 27% Female, 73% Male


You have a total boy brain
Logical and detailed, you tend to look at the facts
And while your emotions do sway you sometimes...
You never like to get feelings too involved

Syrien Hauptstadt von Libyen

2008:09:25 um 17:12:27 | Veröffentlicht in Erlebtes, Fundstücke, Sachen die ich nicht versteh’. | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , ,

corax is 16% Gay!

2008:08:20 um 01:28:07 | Veröffentlicht in Fundstücke, Unfug | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , ,
corax_is_16_Prozent_Gay

corax_is_16_Prozent_Gay

Und du?

via MC Winkel

Muharhar,

2008:07:08 um 18:27:46 | Veröffentlicht in Fundstücke, Unfug | 4 Kommentare
Schlagwörter: ,

grad bei Frau Vivaldi gefunden.

Glück auf! :–)

Fundstück:

2008:07:08 um 18:03:15 | Veröffentlicht in Fundstücke | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: ,

Konflikt

Seit einigen Monaten lebt Werner nun bereits im Haus, das Achim erbaut hat. Draußen drohen ihm Unbill und Schmähung. Viele Leute konnten ihn nicht leiden, haben ihn gemobbt und ihm bewaffnet aufgelauert. Er ist krankenhausreif geprügelt worden, seine Mutter wurde von denen umgebracht, sein Vater starb an der Trauer. Gehetzt floh er hierher — wohin denn auch sonst?

Werners Sachen liegen überall verstreut. Er bedient sich in Achims Kühlschrank, trägt Achims Sachen und schläft in Achims Bett. Achim wohnt derweil in der Abstellkammer, seine Frau und Kinder auf dem Dachboden, nur selten dürfen sie sich sehen. Allein den Familienhund und das Hausmädchen duldet Werner um sich. Die Frau macht sauber, der Hund schützt ihn. Werner gibt hier schon so lange den Ton an, als ob er immer schon hier gewesen wäre, fast als wäre es Vorsehung. Kein Zweifel: Er ist der Herr im Haus.

Machmal traut sich eines der Mitglieder von Achims Familie heraus, schreit und weint und haut Werner eine runter. Mitunter behaupten sie dabei, sie täten es, weil er sie ungerecht behandele. Pffft, selbst wenn dem so wäre, müssten sie ja wohl nicht gewalttätig werden, oder? Die sind einfach so. Das gleiche Pack wie die Rowdys vor dem Haus! Man kann sie vom Fenster aus erkennen, wenn man ganz genau hinschaut. Werner macht dann immer ein Riesentheater. Er brüllt und verpasst gleich der ganzen Bagage einen mit dem Gürtel, er tritt den Familienhund und streicht Achims Familie eine ganze Mahlzeit. Er zerschlägt die Vasen, verbrennt die Fotoalben und unternimmt auch sonst alles Erdenkliche um klarzustellen, dass er sich nichts bieten lassen wird, nun da er in diesem Haus wohnt. Man könnte doch so friedlich zusammenwohnen — und trotzdem wollen sie einfach nicht Ruhe geben. Dabei wäre es doch das einfachste für alle.

Quelle: www.citronengras.de

Direktlink: Konflikt

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.